Sesamöl und seine Vorteile

Sesamöl wird aus den Samen der blühenden Sesampflanze gewonnen. Diese Pflanzen stammen aus Ostafrika und Indien, wachsen aber mittlerweile in vielen Ländern der Welt. Sesamöl hat sich aufgrund seines herzhaften und nahrhaften Aromas und des hohen Gehalts an ungesättigten Fetten zu einem der beliebtesten Speiseöle entwickelt.

Aber hat dieses Öl irgendein Vorteile, die über das Kochen hinausgehen? Ist das Öl geeignet für die Haut?

Was für Vorteile hat Sesamöl für Ihrer Haut?

Sesamöl hat die folgenden Eigenschaften, die Ihnen helfen, ihm als ein nützliches Öl für Ihre Haut zu nutzen:

Antioxidans: Das bedeutet, dass es gegen die Schädigung durch freie Radikale oder instabile Moleküle bekämpfen kann, die den Zellstrukturn Ihrer Haut schädigen können.

Antimikrobiell: Dies bedeutet, dass es schädliche Mikroorganismen abtöten oder deren Wachstum aufhören kann.

Entzündungshemmend: Das bedeutet, dass es die Entzündungen und Schwellungen verringern kann.

 

Sesamöl ist im komedogenen Maßstab ebenfalls mäßig niedrig. Comedogenic ordnet die inoffizielle Datenbank verschiedener Öle und Butter nach ihren porenblockierenden Eigenschaften. Dieser Maßstab reicht von null bis fünf.

Eine Bewertung von Null bedeutet, dass ein Öl Ihre Poren nicht verstopft, während eine Bewertung von fünf bedeutet, dass das Öl alle Ihre Poren verstopft.

Laut einer Studie, die in 1989 im Journal der Society of Cosmetic Chemists veröffentlicht wurde, liegt raffiniertes Sesamöl an erster Stelle und nicht raffiniertes Sesamöl an dritter Stelle. Nicht-komedogene Öle wie Sesamöl sind eine gute Wahl für die meisten Hauttypen.

Da nicht-komedogene Öle die Poren der Haut nicht verstopfen, ist es möglich, dass Sesamöl Akne auf der Haut verursacht. Die entzündungshemmenden Eigenschaften des Sesamöls können auch seiner Wirkung verstärken, damit kein Akne verursacht wird, obwohl es zurzeit keine wissenschaftlichen Beweise gibt, die dies bestätigen.
Obwohl die Forschungen über Sesamöl begrenzt sind, insbesondere im Hinblick auf die Vorteile der Hautpflege, sind neue Entdeckungen über seine antioxidativen, antimikrobiellen und entzündungshemmenden Eigenschaften gemacht worden:
In 2005 wurde es in einer Studie durch eine zuverläßliche Quelle festgestellt, dass die topische Anwendung von Sesamöl zum Stressabbau führen kann, und diese kann zu Zell- oder Gewebeschäden führen.
In einer anderen aktuellen Forschung wurde gezeigt, dass die topische Anwendung von Sesamöl für die Heilung von Verbrennungswunden zweiten Grades von Vorteil ist.
Eine andere zuverlässige Quelle hat auch gezeigt, dass Sesamöl zusammen mit einer Massage die Schmerzen reduziert, die durch ein Gliedmaßentrauma bei Notfallpatienten verursacht werden.
Darüber hinaus gibt es einige Anzeichen darauf, dass Sesamöl dazu beitragen kann, ultraviolette (UV) Strahlen herauszufiltern, jedoch nicht so stark wie Produkte, die für diesen Zweck entwickelt wurden sind.
Welche Nährstoffe enthält Sesamöl?
Sesamöl enthält Vitamin E, das die Hautzellen vor Schäden durch Umweltfaktoren wie UV-Strahlen, Umweltverschmutzung und Toxine schützen kann.
Sesamöl enthält auch mehrere phenolische Verbindungen, die dazu antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften geben. Diese Verbindungen sind:
• Tocopherol
• Pinorsinol
• Cesamoline
• Cesaminol
• Sesame
Es enthält auch mehrere wesentliche Fettsäuren. Diese Säuren sind wirksame Feuchtigkeitscremes, die die Haut weich, geschmeidig und befeuchtet erhalten können.
Ölsäure
Palmitinsäure
Essigsäure
Linolsäure
Ist es sicher, Sesamöl auf der Haut zu verwenden?
Die Verwendung von Sesamöl ist für die meisten Menschen sicher. Da jeder Stoff eine Reaktion entstehen kann, insbesondere wenn Sie empfindliche Haut haben, sollten Sie sie vor der Verwendung testen lassen.
Um den Test durchzuführen, gehen Sie folgendermaßen vor:
Waschen und trocknen Sie den oberen Teil Ihres Innenarms in der Nähe des Ellbogens.
Tragen Sie mit einem sauberen Wattestäbchen eine kleine Menge Sesamöl auf die gewünschte Stelle auf.
Decken Sie sie mit einem Gaskissen für 24 Stunden ab.
Wenn Sie Kribbeln und Juckreiz spüren, nehmen Sie das Gaskissen ab, waschen Sie die Stelle und verwenden Sie das Öl nicht mehr.
Wenn Sie sich nicht schlecht fühlen, legen Sie das Gaskissen für 24 Stunden auf der Stelle und entfernen Sie es dann.
Wenn Ihre Haut gut und hell aussieht, sind Sie wahrscheinlich nicht allergisch gegen das Öl und können es leicht anwenden, um Ihre Haut zu pflegen.
Wenn Sie allergisch gegen Sesam sind, verwenden Sie kein Sesamöl.
In welchem Weg muss man das Öl benutzt?
Sesamöl ist kein Schweröl und es ist nicht nötwendig, vor dem Gebrauch verdünnt zu werden.
Versuchen Sie, Sesamöl zu benutzen, das frei von anderen Stoffen und Chemikalien ist. Lesen Sie das Produktetikett, um herauszufinden, ob das Öl rein ist oder etwas anderes hinzugefügt wurde.
Zur Massage und Befeuchtung können Sie Sesamöl direkt auf Ihrer Haut verwenden.
Wenn Sie Sesamöl gegen Pickel oder Akne verwenden, tragen Sie es mit einem Wattebausch auf die betroffene Stelle auf und lassen Sie es über Nacht einwirken. Es ist am besten, die Haut vor der Verwendung zu peelen, um abgestorbene Hautzellen und Ablagerungen zu entfernen. Diese Methode kann helfbar sein, um Öl in die Haut aufzunehmen.

Mehrere andere Verwendungen von Sesamöl:
Zusätzlich zu den möglichen Vorteilen von Sesamöl für die Haut gibt es viele andere Möglichkeiten, dass Sie dieses Öl verwenden können, welche beinhalten:
Kochen: Sesamöl enthalt wenig Geschmack und eignet sich daher hervorragend für frittierte Speisen und Salatsaucen. Forschungen zeigen, dass es auch viele gesundheitliche Vorteile hat. Eine zuverlässige Quelle hat herausgefunden, dass Sesamöl helfen kann, Cholesterin und Entzündungen im Körper zu senken. Eine andere Studie hat gezeigt, dass Sesamöl macht, den Blutdruck zu senken.
Mundspülung: Die antibakterielle Eigenschaften von Sesamöl macht es wie eine wirksame Mundspülung. Die Verwendung von Öl als Mundspülung ist eine ayurvedische Methode, die als Schmierung bekannt ist.
Verstopfung lindern: Es gibt Beweise darauf, dass verdünntes Sesamöl bei leichter Verstopfung helfen kann. Dazu mischen Sie ein bis zwei Esslöffel Sesamöl mit Wasser und trinken Sie diese Mischung zweimal täglich.
Pflegen Sie Ihr Haar und Ihre Kopfhaut: Die gleichen Nährstoffe und Eigenschaften, die Sesamöl gut für Ihre Haut machen, sind auch in Ihrem Haar vorhanden. Versuchen Sie, mit einer kleinen Menge von Sesamöl Ihre Kopfhaut und Ihr Haar zu massieren. Wenn es trocknet, konzentrieren Sie sich auf die Enden der Haare. Tragen Sie das Öl mindestens eine Stunde lang auf Ihr Haar oder Ihre Kopfhaut auf und waschen Sie ihre Haare dann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.